Gesunde Rezepte

Quelle Foto: pixabay.com
Quelle Foto: pixabay.com

Widme dich der LIEBE

und dem KOCHEN

~*~ mit vollem Herzen ~*~

Dalai Lama 


 

"MEIN TÄGLICHES GOLD-ELEXIER"

Power-Detox-Morning-Drink

           

Die Zitrone vertreibt garantiert jede schlechte Laune - der beste Start in den Tag.

Warmes Wasser weckt unseren Organismus sanft und liebevoll.

Niere und Verdauung werden angeregt,

Zitrone und Kurkuma reinigen auch Leber und Darm und befreien von Giften.

 

Und so einfach geht´s:

 

½ Zitrone gepresst

etwas Leinsamenöl oder Olivenöl

¼ - ½ TL Kurkuma
optional 1 Prise Cayenne Pfeffer

heißes bzw. warmes Wasser

Nach dem Aufstehen trinken (vor dem ersten Kaffee oder Tee!).

Mache das am besten jeden Tag für den Rest deines Lebens - es setzt Wunderkräfte frei!
Wer den Geschmack von Kurkuma nicht mag, trinkt einfach warmes Wasser mit Zitronensaft. 


 

Sunny-Power-Linsensuppe

           

"Sonnenkraft fürs Herz und Gemüt"

Besonders an Regentagen ist diese Suppe wohltuend und stärkend!

 

Ich liebe rote und gelbe Linsen - man bleibt länger satt, das Immunsystem wird gestärkt, durch den hohen Ballaststoffanteil können Gifte leichter aus dem Darm ausgeschieden werden, das Herz wird gestärkt, die Konzentration gefördert, es hat eine beruhigende Wirkung und der Körper wird gut versorgt mit Eisen, Magnesium, Zink, Kalium und Folsäure.

 

Zutaten:

Öl
1 Zwiebel
4 Karotten
180 g rote Linsen (oder gelbe)
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Zimtpulver
½ TL Koriandersamen
1 Chilischote
1½ Gemüsebouillon (ich nehme hefefreie Gemüsewürfel)
1,5 l heißes Wasser
200 ml Kokosmilch
½ Bund Petersilie
1 Zitrone
Salz
schwarzer Sesam

 

Zubereitung:

Zwiebel in Würfel und Karotten in Scheiben schneiden und in Öl anbraten. Gewürze im Mörser zerstoßen und zu den Karotten und Zwiebeln geben. Linsen hinzufügen und kurz mitbraten.

Mit heißem Wasser aufgießen, Gemüsebouillon zufügen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Kokosmilch zufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Petersilie klein hacken und Zitrone auspressen. Suppe mit Zitronensaft und Salz abschmecken. 

Mit Petersilie und schwarzem Sesam bestreut servieren.


 

Fusilli-Sorpresa

       

Wenn es schnell gehen soll, ist dieses Gericht besonders vorteilhaft.

 

Ich liebe Nudeln aus roten Linsen oder Kichererbsen - in wenigen Minuten sind sie fertig!

 

Glutenfrei und reich an Eiweiß und Ballaststoffen.

 

Anstelle von Kohlrabi kannst du auch Erbsen, Zucchini, Paprika, Karotten ... nehmen.

Variationen:

Mandelmus/Senf/Wasser ersetzen mit Polpa/Ziegenkäse/Oliven/Kapern/Basilikum

und frischen Sprossen. Die geschmackliche Richtung lässt sich weiter verfeinern,

wenn du zum Andünsten Kokosöl verwendest

oder Ghee und darin Gewürze deiner Wahl ayurvedisch leicht mitdünstest.

 

Ein gesundes, vielfältiges, zauberhaftes Wohlfühl-Gericht.

 

 

 

Zutaten für 2 Personen:

250 g glutenfreie Fusilli oder Spaghetti (nach deiner Wahl)

1 Kohlrabi samt Blätter

1 rote Zwiebel (oder Jungzwiebel)

3 EL Mandelmus

500 ml Mineralwasser

2 TL Dijon-Senf

Salz und Pfeffer zum Würzen

1 El Öl
 

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Kohlrabi von der Schale befreien und die Knolle mit einer Reibe ganz fein raspeln. Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne zum Schmelzen bringen und die Zwiebel darin andünsten. Den Kohlrabi hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mandelmus-Sauce darüber verteilen. Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. Kurz in der Pfanne schwenken. Buon appetito!


 

Healthy-Lifestyle-Bread           

Eine wundervolle Energiebombe, da reich an Eiweiß und besten Fetten.

Unbedingt ausprobieren - lasse dich überraschen - saftig & gut!

 

Zutaten:

4 EL Flohsamenschalen (3 EL bei Flohsamenpulver)
350 ml Wasser

100 g Haselnüsse
50 g Mandeln
50 g Kürbiskerne
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Haferflocken
100 g Sesam
100 g Leinsamen

 

1 Handvoll Rosinen
1 TL Salz (ich nehme Halit-Salz)
1 TL Ahornsirup
3 EL (50 g) Kokosfett geschmolzen

 

Zubereitung:

Backrohr auf 175°C vorheizen.

Flohsamen mit Wasser vermengen und 5 Minuten beiseite stellen.

Nüsse, Flocken und Samen (du kannst die Nüsse nach deinen Geschmack variieren, du solltest nur insgesamt auf diese Menge kommen) im Foodprozessor grob zerkleinern. Hast du so ein Gerät nicht zu Hause, kannst du auch gemahlene Haselnüsse und Mandeln verwenden. Den Rest der Zutaten einfach als Ganzes verwenden.
Mischung mit Salz, Kokosöl (geschmolzen und etwas abgekühlt), Rosinen und Ahornsirup vermischen und anschließend das Flohsamen-Gel gut darunter mischen.

Alles in eine Backform geben und ca. 60 Minuten backen.


Wenn du Gluten verträgst - mein Favorit - das schnellste und beste Brot-Rezept:

 

LOVELY - LIFE - BREAD

 

500 g Bio-Dinkelmehl

2 TL Halit-Salz (oder anderes hochwertiges Salz)

1 Weinstein-Backpulver

1/2 l Wasser

 

Alles einfach verrühren und in Backform geben.

Backrohr auf 175° vorheizen - 80 min backen.

 

Ich variiere das Brot gerne, z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Sesam ...

1 - 3 EL Chia-Samen in etwas Wasser quellen lassen und zur Masse dazu geben (macht´s saftiger).

Weitere nussige Alternative: 20 dag Bio-Buchweizenmehl und 30 dag Bio-Dinkelmehl.

 

Mit diesem Brot erfreust du deine ganze Familie - probiere es aus!

Überrasche deine Freunde oder überbringe es als tolles Party-Geschenk. Verpacke es mit buntem Backpapier, einer dekorativen Schleife und mit einem persönlichen Love-Life-Spruch.

 

Viiiiiel Genuss und Freude!!!


 

QUICKY-AVOCADO-AUFSTRICH

 

1 große, reife Avocado

1 Feta Schafkäse

etwas Zitronensaft

Sprossen als Vitaminquelle und fürs Auge

 

oder

 

1 große, reife Avocado

200 g Feta-Käse

2 Stangen Frühlingszwiebel

frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Kräuter (Thymian, Rosmarin und Oregano)

1 EL Olivenöl

150 - 200 g Joghurt (3,6 % Fett)

 

Alles miteinander mischen - und auf dem Frühstücks-Vollkornbrot oder zu Gemüsesticks genießen.

Einfach - schnell - gesund.

 


 

Green-Power-Smoothie

 

Smoothies mit Avocado sind sehr sättigend und von der Konsistenz cremig. Mit Orangen und frischem Spinat wird daraus ein wundervoller Feinschmecker-Smoothie. Mit Wildkräutern im Zusatz, lässt sich jede Müdigkeit vertreiben. Gesund, wohltuend und zum Genießen!

 

Zutaten für 2 Smoothies:

 

5 Orangen

1 Avocado

125 g Babyspinat

frische Wildkräuter nach Belieben

250 ml Bio-Kokoswasser

 

 Zubereitung:

Orangen schälen, Fruchtfleisch würfeln, Avocado entkernen und Fruchtfleisch herauslöffeln, alles zusammen mit Kokoswasser, Spinat und Kräuter cremig pürieren. Smoothie in Gläser füllen, mit Erdmandeln oder Kokosraspel und Cranberry oder Goji-Beeren dekorieren und frisch servieren.


 

Delicious Salad

           

Leicht und schnell zubereitet - Freude & Genuss - nicht nur im Sommer!

 

Mein absoluter Favorit ist Quinoa, da ist alles drin, was dem Körper gut tut. Reich vor allem an Eiweiß, Calcium, Eisen. Hilfreich übrigens besonders bei Migräne - dann Quinoa öfter auf den Speiseplan setzen! Auch mit Hirse schmeckt´s großartig!

 

Zutaten:

100 g Quinoa
1 Avocado
½ Granatapfel
5 Radieschen
½ Zitrone
3 EL Olivenöl

Handvoll Minze und Basilikum 
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Quinoa mit 250ml Wasser aufkochen und anschließend mit Deckel ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf Wasser nachgießen.
Währenddessen Zutaten schneiden und mit lauwarmem Quinoa vermengen.

Verziere den "Delicious Salad" rundum z.B. mit Gurken- und Kiwischeiben.

Herrliches Wohlgefühl für Augen und Gaumen ;-))


 

Frühstücks-Muffins

           

- auch bei Kindern sehr beliebt - 

 

Zutaten:

2,5 Tassen geriebene Mandeln, 4 Eier
1 EL Zimt, 1 TL Vanille
2 TL Natron oder Backpulver und ½ TL Salz
jeweils 2 Tassen geriebene Karotten und Äpfel
jeweils ½ Tasse Kokosöl und Rosinen                                                                                                                 1 Tasse Kokosraspeln
3 EL Honig oder Birkenzucker

Alle Zutaten gut vermengen und in ausgefettete Muffin-Förmchen füllen.

Bei 180° ca. 30 Minuten backen.

Guten Appetit!


 

Tinas Überraschungs-Konfekt

 

- gesund und so gut -

           

Nuss-Konfekt *** Wohlgefühl fürs Gemüt:

 

120 g Nüsse (z.B. Haselnüsse)

120 g Trockenfrüchte gemischt (Cranberries, Rosinen, Datteln, …)

2 El Kokosöl und Kokosflocken nach Wunsch

2 EL Honig

1 TL Zimt

 

Nüsse im Backrohr bei 180 Grad max. 10 Minuten (eher kürzer) rösten, auskühlen lassen.

Mit den Trockenfrüchten in eine Küchenmaschine füllen und klein hacken.

Alle weiteren Zutaten zumengen und kühl stellen.

Kügelchen formen und in Kokosflocken wälzen.

 

Kokos-Konfekt *** sehr gut schmeckend:

 

125 g Butter -> ich habe Ghee verwendet

100 g Blütenhonig

Echte Vanille

80 g Kokosflocken

50 g Buchweizenmehl

1-2 EL Kakao

2 EL Rum

50 g Kokosflocken zum Wälzen.

 

Butter zergehen lassen und restliche Zutaten beimengen. Kühl stellen und Kugeln formen.

 

In bunten Papiertütchen platzieren und Konservenglas mit hübschen Bändern verzieren - ein feines und  wunderschönes Überraschungsgeschenk.

 

Gutes Gelingen und herzhaftes Genießen!!! 

 


 

Kurkuma-Heidelbeer-Torte

 

Köstlich im Geschmack, schenkt die Torte viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien.

Zubereitungszeit: 40 Minuten – zzgl. 3 Stunden Kühlzeit

Zutaten für eine Tortenform mit 24 cm Durchmesser (ergibt ca. 12 Stücke):

Für den Boden:

  • 150 g Medjool Datteln – entsteinen und klein schneiden
  • 100 g weisse Mandeln
  • 100 g Pecannüsse
  • 30 g Kokosflocken
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Zitronensaft

Für die Heidelbeer-Schicht:

  • 200 g Cashewkerne
  • 300 g Heidelbeeren – plus 2 EL Heidelbeeren für die Deko
  • 100 ml Kokosmilch
  • 100 ml flüssiges Kokosöl
  • 60 ml Yaconsirup – alternativ: Ahornsirup
  • 1 TL Limettensaft
  • ½ Teelöffel Vanillepulver

Für die Kurkuma-Schicht:

  • 250 g Cashewkerne
  • 200 ml Kokosmilch
  • 125 ml flüssiges Kokosöl
  • 60 ml Yaconsirup – alternativ Ahornsirup
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 TL Kurkuma
  • ½ TL Ingwerpulver
  • ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL gehackte Pistazien – für die Deko

Zubereitung:

Boden:

Eine Tortenform bereitstellen.

Zuerst die Pecannüsse zusammen mit den Mandeln in einen Hochleistungsmixer geben und fein mixen. Dann alle weiteren Zutaten dazugeben und ca. 1 Minute mixen, bis die Masse eine homogene Konsistenz erreicht hat. Verteile die Creme direkt vom Mixbecher auf den Tortenboden, drücke den Boden gleichmäßig bis zum Rand an und stelle ihn anschließend in den Kühlschrank. Den Mixbecher gründlich auswaschen.

Heidelbeer-Schicht:

Zuerst die Cashewkerne in den gereinigten Mixer geben und fein mixen. Dann alle weiteren Zutaten dazugeben und ca. 1 Minute cremig mixen. Falls die Masse noch nicht cremig-homogen ist, etwas länger mixen. Probiere die Creme und gebe bei Bedarf noch etwas Limettensaft dazu. Die Kuchenform aus dem Kühlschrank nehmen und die Heidelbeermasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Den Mixbecher wieder gründlich ausspülen und die Tortenform erneut kühl stellen.

Kurkuma-Schicht:

Zuerst die Cashewkerne in den Mixer geben und fein mixen. Dann alle weiteren Zutaten dazugeben und ca. 1 Minute cremig mixen. Falls die Masse noch nicht cremig-homogen ist, etwas länger mixen. Die Kuchenform aus dem Kühlschrank nehmen und die Kurkumamasse gleichmäßig auf der Heidelbeerschicht verteilen. Mit Heidelbeeren und Pistazien garnieren und noch einmal für 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Hinweis: Zum Anschneiden des Kuchens ein mit warmem Wasser befeuchtetes Messer verwenden.

 


Viel Freude, Genuss *** und LIEBE *** als stärkstes Würzmittel!