Alle Jahre wieder... kommt das Christuskind ...

Weihnachten ist eine besondere Zeit, eine heilige Zeit, die uns wundervoll unterstützt, jedes Jahr neu und immer wieder. Im Wort "heilig" liegt HEIL. Vor 2000 Jahren wurde der Heiland geboren, und dabei wurde ER bereits viele Generationen davor als Erlöser angekündigt. Das Kind, das als Jesus geboren wurde und das uns als Christus vorlebte und zeigte, wie wir uns aus unseren Leiden und unserer Not entbinden können. Ein göttliches Kind, durch das so viel Heil und Segen in diese Welt kam. Ein göttliches Kind, das zutiefst berührte mit bedingungsloser, reiner Liebe.

 

Jesus kam, um uns an die Wahrheit zu erinnern, an den Weg und an das wahre Leben.

 

Jesus kam, um uns zu erinnern, dass Gott uns bedingungslos liebt und uns nicht böse ist und uns auch nicht straft. Jesus kam, um uns zu erinnern, dass wir in Wahrheit nicht menschlich, sondern in unserer Natur göttlich sind. Jesus lebte uns als Christus die wahre Liebe vor und zeigte uns, wie es geht und dass auch wir dies können - und noch viel mehr.

 

Jedes Jahr werden wir neu erinnert an unsere eigene Göttlichkeit und dass Christus in uns geboren wird - und nicht außerhalb. Wir dürfen alle überholten Vorstellungen ablegen, alle alten Verletzungen, schweren Lasten, unseren Groll, unsere Wut und unsere Unverzeihlichkeit. Wir dürfen uns von allen niedrig schwingenden Gedanken und Gefühlen befreien und uns neu ausrichten auf unsere Bestimmung.

 

Christus ist da in jedem Moment. Jeder Tag ist eine Neugeburt. 

 

Es weihnachtet und diese WEIH-nachtliche Zeit ist eine liebeschenkende, himmlische Zeit, um uns innerlich zu durchlichten und zu erheben. Diese hochheilige Zeit wurde umgekehrt in eine Geschenke- und Tauschhandelszeit, überhäuft und manipuliert von Werbung und überladen und zugedeckt mit Wunschträumen.

 

Kaum wo sieht man die heilige Familie, dafür begegnen uns überall Weihnachtsmänner, die Geschenke bringen. In vielen Familien bricht gerade in dieser Zeit der größte Stress aus und so manche/r hetzt schnell vom Adventpunsch zur nächsten Weihnachtsfeier. Immer mehr, immer besser, nie genug...

 

Kinder wünschen sich Ruhe und Frieden von den Erwachsenen, freuen sich über eine einfache, warme Stube mit Bratäpfeln und einer liebevoll vorgelesenen Geschichte ohne Zeitdruck. Kinder möchten Kinder sein und ihre Herzenslichter freuen sich so sehr über jedes ehrliche und wahrhaftige miteinander Sein. Jeder trägt auch ein inneres Kind in sich!

 

Der Himmel öffnet sich für uns, wenn wir aus dem Konsumrausch heraustreten und bereit sind innezuhalten, wenn wir lernen die Stille zu genießen und damit das Licht im eigenen Inneren verstärken.  

 

Nützen wir die Kraft der Weihnacht.

 

Möge das Höchste in uns zum Vorschein gebracht werden: Die größte Befreiung erfahren wir durch die Kraft der Vergebung und die Bereitschaft, inneren Frieden zu schließen. Dann sind wir der Welt ein Licht und können mit unseren Herzen kraft- und liebespendendes Licht entzünden, wo immer es benötigt und angenommen wird.

 

Mögen wir alle Einsicht bekommen, dass jeder Mensch Gutes und Schlechtes erfährt, dass jeder Mensch Fehler macht und Ungerechtigkeit erlebt und in seiner verletzten Natur anderen gegenüber verletzt reagieren kann, solange er sich dessen nicht bewusst ist. Doch jeder Mensch sehnt sich nach nichts mehr als nach Angenommensein und wahrer Liebe. Ich kann keinen Menschen im Außen verändern, aber ich kann mich selbst ändern: meine Sicht, meine Vorstellung und Erwartung, mein Wollen... 

 

Jesus lebte es uns vor. Jetzt bin ich dran.

 

Wie stark ist mein Licht in meinem Herzen?

 

Das Herzchakra ist Ausdruck des Christus-Bewusstseins in uns. Diese Kraft verbindet uns mit der All-Liebe des Vaters im Himmel. "Niemand kommt zum Vater als durch mich", sagte Jesus Christus. Kann ich Liebe auch einem Widersacher entgegenbringen? Kann ich einem Feind vergeben und ein Licht des Friedens sein? "Folget mir nach", sagte Jesus der Christus. "Das Königreich ist in dir!"

 

Entscheiden wir uns für die gelebte Kraft des Herzens. Nur über die Liebe kann eine Resonanz zur höchsten Kraft sich entfalten. Die Liebe allein vermag alles. In jedem Moment unseres Lebens begegnet uns Liebe im Hier und Jetzt. Liebe bringt Licht ins Dunkle, Liebe ist die belebende heilende Lebenskraft. Die Liebe ALL-EIN kann alles.

 

Tipps:

  • Feiern wir Weihnachten als Fest der Freude, anstelle von Konsum, Hektik, Stress, Isoliertheit und Sentimentalität.
  • Alles entfernen, was der Freude im Weg steht, z.B. Weihnachtsmusik, die traurig stimmt, Erinnerungen, die schwermütig fühlen lassen...
  • Zurück in die Liebe! Das Herz erfreuen und andere Musik wählen, andere Gedanken, anderes Umfeld...
  • Einladungen, Menüpläne, Dekorationen usw. dem eigenen Geschmack entsprechend gestalten und nicht nach alten Traditionen, wenn das zu viel Stress macht!
  • Weihnachten neu entdecken - Weihnachten ist im Herzen - die Schwingungen im Herzen fühlen und teilen!
  • Täglich jemandem vergeben und sich selbst verzeihen.
  • Nehmen füllt die Hände - Geben füllt das Herz.
  • Freude, Frohsinn, Liebe, Stille und tiefste Stille im Innersten zelebrieren.
  • Sich selbst wertschätzen und akzeptieren, auch wenn etwas nicht so rund läuft.
  • Sich mehr und mehr mit den Augen der Liebe sehen - sich selbst umarmen.
  • Lächeln schenken.
  • Die Sprache des Herzens können alle Menschen verstehen - üben, üben, üben.
  • Unterstützung, Heilung und Führung auf dem Weg der Liebe erbitten von Jesus Christus und den Engeln.

Aus tiefstem Herzen wünsche ich eine heilige, gesegnete und befreiende Weihnachtszeit.

Frohes Fest, tiefe innere Freude, hohe innere Liebe & viele himmlische Licht- und Glücksmomente.

 

Merry Christmas!

 

Gerlinde Widhalm

EinsSein - Bewusstes Sein im Zentrum